USB Typ C – Wer ist denn der Neue ?

Auszüge aus der Spezifikation von USB Typ C. (Bilder: USB-IF) – Golem.de

Er ist der Eine. Der Eine den in ein paar Jahren wohl kaum jemand mehr wegdenken wird. Der Eine der alle anderen überflüssig macht. Es ist die Rede von dem neuen Typ C Stecker für den USB. Das Gremium “USB-IF” hat nun den neuen Stecker in seiner Entgütigen Form und seinen Eigenschaften festgelegt. Ab sofort können Mitglieder des Konsortiums Geräte, Stecker, Kabel und Buchsen herstellen, was heißt das wir noch im Jahr 2014 mit neuen Produkten mit Typ C Stecker rechnen können.

Aber was genau macht den C-Stecker so besonders ? Der neue Typ-C Stecker (wessen Name derzeit der Deutsche Name ist) hat entschiedene Vorteile gegenüber seinen Brüdern und Schwestern. Er hat die Geschwindigkeit von USB 3.1 sowie der “USB Power Delivery” und am wohl wichtigsten: Der Stecker kann beliebig eingesteckt werden. Das heißt, kein Verdrehen, abbrechen oder sonstiges. Er sitzt und passt in beide Richtungen.

Diesen Artikel weiterlesen

[AKTUELL] Gamescom Special Banner

gamescom award 2014: Die Nominierten stehen fest

Trend- Pressekonferenz, v.l.n.r.: Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer des Bundesverbandes Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) e.V., Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH

Trend- Pressekonferenz, v.l.n.r.: Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer des Bundesverbandes Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) e.V., Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH

Auch dieses Jahr berät wieder eine Jury die besten Spiele des Jahres. In verschiedenen Kategorien treten sie gegeneinander an.

Der gamescom award 2014 geht in die finale Phase: Eine internationale Experten-Jury hat nun aus insgesamt 140 Einreichungen die besten Spieleneuheiten in 13 Kategorien bekannt gegeben. Sie alle gehen in das Rennen um den Titel gamescom award 2014 in der jeweiligen Kategorie. Neben der Chance auf die begehrte Auszeichnung dürfen sich die Nominierten über den Titel ‘nominiert für den gamescom award 2014′ freuen, der aufmerksamkeitsstark auf der diesjährigen gamescom, 13. bis 17. August, für Fachbesucher und Spielefans aus aller Welt durch eine entsprechende Markierung sichtbar ist.

Mit der Nominierung der Produkte beginnt nun auch das Rennen um den ersten Platz in der neuen Kategorie ‘gamescom most wanted consumer award’, eine Auszeichnung, die ausschließlich von Konsumenten vergeben wird. Ab dem 9. August können Interessierte für ihre Favoriten auf der gamescom facebook-Seite stimmen; hier werden die nominierten Spiele veröffentlicht https://de-de.facebook.com/gamescom.cologne. Zusätzlich sind auf der gamescom selbst – unter anderem in der Halle 10.2 – Stationen mit mobilen Endgeräten und einem Voting-Tool zu finden. Das Voting für den ‘gamescom most wanted consumer award’ endet am 15. August (Mittag). Am Freitag, 15. August 2014, heißt es dann ab 18:00 Uhr auf der Let’s play meets gamescom Bühne in der Halle 10.1 ‘and the winners are…’.
Hier wird auch der Gewinner in der begehrtesten Kategorie ‘best of gamescom’ bekannt gegeben, den die Experten-Jury auswählt. Den ‘best of gamescom Award’ kann nur ein Spiel gewinnen, das auch eine Kategorie gewonnen hat.

Diesen Artikel weiterlesen

[AKTUELL] Gamescom Special Banner

Call of Duty: Advanced Warfare – Multiplayer wird heute enthüllt!

Noch bevor wir das Spiel auf der Gamescom bestaunen und testen dürfen zeigt Activision den Multiplayer seines neuen Action-Hits im Live-Stream auf seiner Homepage. Viele warten sehnsüchtig auf eine Fortsetzung der beliebten Ego-Shooter-Reihe und warten gebannt auf die Gamescom dieses Jahr, jedoch kommt Activision der Gemeinde entgegen und zeigt schon heute Abend um 19 Uhr was das Spiel so kann.

Der Singleplayer ist, zumindest was die Story an geht schon länger bekannt. Neu jedoch sollen einige Features des Multiplayer-Modus sein. Was jedoch wirklich an der Spieldynamik geändert worden ist oder was sich für alt eingesessene Spieler ändert ist bisher nur wenig bekannt. Fakt ist jedoch, dass man sich auf ein fulminantes Action-Spektakel der extreklasse freuen darf. Bei der für heute Abend um 19 Uhr angesetzten Präsentation wird es neben den Gameplay-Scenen auch zahlreiche Interviews mit den Entwicklern von Sledgehammer Games geben, welche auch durch ihre eigenen Comments versuchen werden, das Spiel noch mehr zu beleuchten. Der Live-Stream ist bei unseren Kollegen von IGN (http://ow.ly/AbCln) oder hier zu sehen:

Diesen Artikel weiterlesen

[AKTUELL] Gamescom Special Banner

Was wird uns auf der Gamescom 2014 erwarten?

Wie ihr wahrscheinlich schon wissen werdet, sind wir dieses Jahr für euch auf der Gamescom unterwegs und werden alles, was dort geboten wird genau unter die Lupe nehmen. Von heiß ersehnten Ankündigungen bis hin zur neuen Gaming-Hardware ist ja bekanntlich alles auf der Megamesse vertreten. Das Hauptaugenmerk liegt natürlich auf den großen Spielen der Publisher, die fast immer in aller Munde sind. Zum einen ist Electronic Arts auf der Gamescom mit Battlefield Hardline, Fifa 15, Dragon Age Inquisition oder Die Sims 4 vertreten und werden wie jedes Jahr wissen, wie man eine bosshafte Show abliefert. Wie wir auf unserer Facebook Seite auch schon geschrieben haben, wird unter anderem Kollegah bei der Vorstellung von Battlefield für den nötigen Flow sorgen um uns alle auf den neuen Ego-Shooter einzustimmen. Ubisoft gehört auch dieses Jahr wieder zu einer der ganz großen Adressen und muss auf jedem Besuchplan stehen. An den Messeständen des blauen Publishers wird das größte Interesse wohl dem neuen Teil der Assassins Creed Serie, welches den Namen “Unity” trägt, und dem Third-Person Action-Adventure “The Division” gebühren.

Beide Titel werden in großen, eigens dafür aufgestellten, Theatern mit verschiedenen neuen Trailern und Informationsmaterial beworben werden. Aber auch Ubisoft gibt den Gamern die Möglichkeit Titel anzuzocken, unter anderem: Far Cry 4, The Crew und Assassins Creed Rogue.Ein Besuch lohnt sich also auf jeden Fall. Ein besonderes Goody erwartet Cosplayer, welche in einem Kostüm eines Ubisoft Charakters bei selbigem Entwickler vorbei schauen. Bei beiden Publishern wird es wie jedes Jahr zudem ein großes Bühnenprogramm mit Aktionen und vielen Gastauftritten, sowie einer Menge Giveaways geben. Weiteres erfahrt ihr im Verlauf dieses Artikels.

Diesen Artikel weiterlesen

Neue Bilder zur Moto 360

Der Markt für Smartphones ist mitlerweile eine der luktrativsten Einnahmequellen des 21sten Jahrhunderts, jedoch wird der Preiskampf  dort zunehmend stärker. Dass sich Hersteller nach immer wieder neuen Möglichkeiten umsehen den Markt trotzdem weiter abzuschöpfen bleibt nicht aus. Wenn jedoch die Hosentasche schon belegt ist, muss man einen anderen Platz suchen, welchen man mit seinen Gagdets bereichern kann. So oder so ähnlich könnte der Gedanke entstanden sein die schon Mitte der 80er aufgekommene Idee einen Computer an sein Handgelenkt zu bringen neu aufleben zu lassen.

Durch moderne Technik ist es seit geraumer Zeit möglich, Geräte zu bauen, die auch im Uhrenformat mehr Funktionen beinhalten als nur einen Taschenrechner. Die Geburtsstunde der Smartwatch war da. Seit geraumer Zeit wird der Markt für die kleinen Gadgets am Handgelenk zunehmen mit neuen Geräten bestückt, jedoch ähneln die meisten dieser Geräte denen aus vergangenen Tagen sehr. Die meist im quadratischen Format gehaltenen Geräte haben immer noch etwas von einer Armbanduhr der 80er inne.

Diesen Artikel weiterlesen

[AKTUELL] Gamescom Special Banner

Die Aussteller und was sonst noch kommt

Gamescom
Wie ihr vielleicht schon mit bekommen habt wird Techtorium für euch auf der Gamescom 2014 unterwegs sein und alles angucken und ausprobieren. Natürlich im Namen der Wissenschaft ;-)

Wir werden versuchen euch so viele Hintergrundinformationen wie möglich von der Gamescom mit zu bringen. Wir würden gerne von euch Wissen, welche Spiele euch am meisten interessieren. Welchen Herstellern würdet ihr gerne mal eine Frage stellen und was brennt euch unter den Nägeln ? Hinterlasst einen Kommentar unter dem Artikel und wir werden versuchen alles heraus zu finden. Die wichtigsten Aussteller der GC dieses Jahr hat die Computer Bild schon zusammengefasst und wir möchten natürlich auch, dass ihr wisst, wer da alles so rum stehen wird.

  • Activision/Blizzard (Halle: 05.1/06.1 Stand: B010/A041/B040)
  • Bandai/Namco (Halle: 07.1/04.1 Stand: B030/B045/C044)
  • Bethesda (Halle: 09.1/04.1 Stand: A030/A031/B030/A051/B050)
  • Crytek (Halle: 07.1/04.1 Stand: B031/C030/A033/B032)
  • Daedalic (Halle: 04.1 Stand: B041)
  • Electronic Arts (Halle: 05.1 Stand: A010)
  • Blizzard (Halle: 07.1/10.1 Stand: C061/C051/B051/C050/A060/A050/C060/A061/B050/A051/E012/F011)
  • Kalypso (Halle: 04.2/09.1 Stand: C013/D010/A041)
  • Konami (Halle: 05.2/07.1 Stand: A032/B033/A031/A030)
  • Microsoft (Halle: 06.1 Stand: C050/B051/C040/B041/A041/B040)
  • Nintendo (Halle: 05.2/09.2 Stand: C040/B040/A011/B010/A010)
  • Square Enix (Halle: 10.1/05.2 Stand:D010/A020/B021)
  • Ubisoft (Halle: 06.1/05.2 Stand: C030/B031/C031/C021/B021/C020/B020/A021/A010)
  • Valve (Halle: 04.1 Stand: A031)
  • Wargaming.net (Halle: 08.1/04.1 Stand: A030/A043/B042)
  • Warner Bros. (Halle: 09.1/05.2 Stand:A021/B020/C011)

Die vollständige Liste der Aussteller kann man auf der offiziellen Webseite einsehen: HIER KLICKEN
Wir freuen uns auf eine schöne Gamescom und hoffen auf viele interessante Fakten.

(ste)

[AKTUELL] Gamescom Special Banner

Let’s play meets Gamescom

Zu dem Thema hat Gamestar einen Youtube Livestream, welchen wir euch nicht vorenthalten wollen.

Auszug aus der Pressemitteiluing von Gamescom.de:

IDG Entertainment und Koelnmesse präsentieren “Let’s Play meets gamescom”-Bühne in Halle 10.1 / Hochkarätiges Event-Programm / Verleihung des offiziellen gamescom-Awards / “Telekom Mario Kart 8 Challenge” mit den bekanntesten YouTubern Deutsch-lands / gamescom TV täglich live auf der Bühne

München, 26. Juni 2014 – Die gamescom wird auch in diesem Jahr zum Treffpunkt der “Let’s Play”-Szene. Auf Europas größter Messe für interaktive Spiele und Unterhaltung präsentiert IDG Entertainment Media in Zusammenarbeit mit der Koelnmesse bereits zum zweiten Mal die “Let’s Play meets gamescom”-Bühne. In Halle 10.1 wird diese vom 14. bis 17. August der Zuschauermagnet für alle Fans, die Szene-Größen wie PietSmiet, LeFloid und GameTube live aus nächster Nähe erleben möchten.

Diesen Artikel weiterlesen

[AKTUELL] Gamescom Special Banner

Die grundsätzlichen Fakten zur Gamescom

Auszüge aus der Veröffentlichung von Wikipedia:

Allgemeine Fakten:

Die Gamescom (Eigenschreibweise gamescom) in Deutschland ist, gemessen nach Ausstellungsfläche und Besucheranzahl, die weltgrößte Messe für interaktive Unterhaltungselektronik, insbesondere Video- und Computerspiele. Zahlreiche Hersteller aus aller Welt präsentieren neue Unterhaltungssoft- und -hardware.

Die Messe fand 2009 erstmals auf dem Gelände der Koelnmesse in Köln statt. Träger ist der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU). Bis 2008 hatte der BIU die Games Convention in Leipzig mit ausgerichtet, dann aber den Wechsel zur Koelnmesse beschlossen.

Die Messe besteht aus einem öffentlichen Teil für das allgemeine Publikum und einem geschlossenen Teil für Fachbesucher wie Händler, Journalisten und Entwickler, wozu Fachkonferenzen wie die Game Developers Conference Europe gehören.

Diesen Artikel weiterlesen

BitCrypt II-Trojaner verschlüsselt Daten mit RSA-2048

Seit einigen Tagen geht ein besonders heimtückischer Trojaner namens “BitCrypt II” um. Es soll sich offenbar um einen Nachfolger des Trojaners “BitCrypt” handeln, welcher sich von findigen Experten knacken ließ.
Der Vorgänger verschlüsselt Dateien und fordert Nutzer von Windows zu einer Bezahlung auf. Zudem soll sich der Trojaner Zugriff auf Dateifreigaben in Netzwerken verschaffen und auch dort Dateien verschlüsseln. Dies ist besonders in Firmennetzwerken gefährlich.

Dieses Icon wird von BitCrypt verwendet (c) Simiographics

Die neue Version verschlüsselt Daten mit dem Verschlüsselungs-Verfahren RSA und einem sehr starken 2048-Bit-Schlüssel. Der Public Key befindet sich auf dem Server des Erstellers, sowie auch der Private Key, der eine spätere Entschlüsselung nach Bezahlung wieder ermöglicht. Eine Infektion mit dem Trojaner fällt meist auf, wenn sich in Ordnern eine Textdatei mit dem Namen “DECRYPT_INSTRUCTION.TXT” befindet. Diese Datei enthält in mehreren Sprachen Anweisungen um die Dateien zu entschlüsseln. In dieser Datei befindet sich eine Computer-ID, welche auf einer .onion-Domain eingegeben werden muss. Es wird die Möglichkeit angeboten, die Domain mithilfe eines Webdienstes zu besuchen, falls dies nicht möglich ist soll die Tor-Software heruntergeladen werden, welche anonymisierte Verbindungen herstellt.

Nachdem diese ID auf der Website eingegeben wurde, soll man 0,5 BTC an den Ersteller des Trojaners senden, welcher einem dann die Verschlüsselung ermöglicht. Ein halber Bitcoin entspricht aktuell zwischen 150-300€, jedoch schwankt der Kurs sehr stark. Es werden auch andere Bezahlmöglichkeiten für einen erheblich höheren Betrag angeboten. Es wird abgeraten diesen Betrag zu bezahlen und eine Neuinstallation (am Besten von einem Backup) durchzuführen.

Falls man innerhalb einer Woche nicht bezahlen sollte, wird der Betrag immer weiter erhöht bis die Daten (im schlimmsten Fall) unwiederbringlich verloren sind. Falls jedoch das Windows-Feature “Frühere Versionen” eingerichtet ist, kann man die Dateien auf einen früheren Stand wiederherstellen. Dazu startet man Windows im abgesicherten Modus neu und löscht den Autostart-Eintrag des Trojaners unter: HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run. Der Eintrag nennt sich “Tiny download manager”. Vor dem Löschen sollte der Dateipfad notiert werden, um den Trojaner komplett von der Festplatte zu beseitigen. Am Ende entfernt man den Inhalt des Temporären Ordners und den Trojaner und startet neu. Nun sollte man versuchen, die Dateien über “Frühere Versionen” wiederherzustellen. Danach werden die verschlüsselten Dateien entfernt und ein Backup der Dateien durchgeführt, um eine Neuinstallation des kompromittierten Systems zu ermöglichen.

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL

Bereits vor zwei Wochen wurde der Heartbleed-Bug in der Verschlüsselungssoftware OpenSSL von den zwei unabhängig agierenden Personen Antti Karjalainen und Neel Metha bekanntgemacht und dieser auch beseitigt. Es gibt jedoch noch immer einige Internetseiten die bisher nicht auf eine neue Version der Software umgestiegen sind. Zudem verpassen sehr viele User den Umstieg auf neue Passwörter, um sich vor Angriffen welche auf dieser Schwachstelle beruhen, zu schützen. Es muss nur ein Login an einer nicht geschützten Website geschehen und in der selben Zeit ein Angriff durchgeführt werden.

© Leena Snidate, Codenomicon

Schon einige Tage nach dem Bekanntwerden des Fehlers wurden Webseiten erstellt, welche andere Webseiten auf den Bug überprüfen können. Ein Beispiel dafür ist der Heartbleed-Test von filippo.io. Dort kann die URL einer Website eingeben werden und nach einigen Sekunden wird ein Ergebnis angezeigt. In den meisten Fällen wird ein grüner Text angezeigt, welcher übersetzt so viel bedeutet wie “Die Website scheint nicht betroffen zu sein, oder der Bug wurde bereits behoben”. Falls nicht, sollte unbedingt der Serveradministrator/Webmaster benachrichtigt werden, damit sofort ein Update auf die neuere Version von OpenSSL durchgeführt wird.

Der Name des Bugs “Heartbleed” kommt von der Funktion “Heartbeat” in OpenSSL und kann die Verbindung zwischen dem Client und dem Server überprüfen, indem vom Client einige Bytes angefragt werden, die dann vom Server versendet werden. Jedoch werden diese nicht zufällig generiert sondern sind immer neben der gesendeten Anfrage auch Daten aus dem Arbeitsspeicher des Servers enthalten. Im schlimmsten Fall befinden sich in diesen angefragten Bytes neben der gesendeten Anfrage auch sensible Daten wie ganze Datensätze bestehend aus Benutzername, E-Mail-Adresse und Kennwort. Und je öfter ein Heartbeat ausgeführt wird, an desto mehr Daten können Angreifer gelangen, da immer ein neuer Teil des Arbeitsspeichers versendet wird.

Es gab bereits einen Angriff auf das kanadische Finanzamt in welchem Sozialversicherungsnummern von fast 1000 Personen gestohlen wurden. Der Angreifer wurde bereits festgenommen. [1]

Laut Herstellerangaben von Router- und Modemherstellern sind nur einzelne wenige Router von dieser Lücke betroffen, bei diesen steht aber bereits ein Update zum Download bereit. Zudem sind viele NAS-Systeme von verschiedenen Herstellern betroffen, neben der weitverbreiteten Android-Version 4.1.1. Apps für Android, darunter auch Banking-Apps, verbinden sich mit unsicheren Servern und sollten deshalb umgehend überprüft werden.

Zuletzt die Funktionsweise des Angriffes als einfache Illustration:

illustration

 

Quellen:
[1] Datenleck: Teenager klaut Steuerdaten per Heartbleed | welt.de